Kultur
Freizeit
Aktuelle Ausstellung2024-02-01T08:25:25+01:00

Aktuelle Ausstellung

Nina Annabelle Märkl – Antifragile Konstellationen

3. Februar bis 7. April 2024
Eröffnung: Freitag, 2. Februar, 19 Uhr

Am Freitag, 2. Februar um 19 Uhr eröffnet das Kallmann-Museum die Ausstellung „Nina Annabelle Märkl – Antifragile Konstellationen“ in der Galerie im Schlosspavillon. Zu sehen sind Zeichnungen, Objekte und installative Arbeiten, die vielfältig miteinander verflochten sind.

Ausgehend vom zentralen Raum entwirft die Arbeit „Modular Scapes“ eine Landschaft aus gebogenen Aluminiumblechen, Cutout-Zeichnungen und Objekten, die sich zwischen organischer und künstlicher Erscheinung bewegen. Sockelstrukturen aus Plexiglas bilden dabei ein architekturartiges Setting, auf dem weitere Objekte angeordnet sind. Zwischen der Installation im Raum und großformatigen weißen Zeichnungen auf schwarzem Karton, die vor der ornamentalen Stoffbespannung des historischen Raums einen abstrakt-landschaftlichen Hintergrund bilden, entwickelt sich ein vielschichtiger Dialog, der typisch für das Werk Nina Annabelle Märkls (geb. 1979 in Dachau) ist.

Märkls Arbeiten bewegen sich an den Schnittstellen zwischen Zeichnung, Installation und Skulptur. Sie lösen die Grenzen der Gattungen ebenso auf wie in den Arbeiten selbst Figur und Gegenstand in zeichenhafte Kürzel übergehen, technische Fragmente in organische Körper, Erkennen in Nichterkennen, Gegenständlichkeit in Abstraktion, Nähe in Distanz. In ihrer Durchlässigkeit scheinen sich die Werke dabei in einem Kippmoment zwischen verschiedenen Realitätsebenen zu bewegen.

Die Betrachtenden nehmen die Arbeiten von Märkl fortlaufend in neuen Verknüpfungen wahr, wodurch diese auf eine offene, prozesshafte Weise befragt werden – die Durchlässigkeit des Wahrgenommenen, Gezeichneten und Gedachten ist dabei sowohl Stilmittel als auch grundlegendes Thema der Arbeit von Nina Annabelle Märkl.

Dabei bildet die Zeichnung den Kern und Ausgangspunkt der Arbeit: Sie ist zugleich Instrument und Gegenstand der Reflexion, indem sie mit einer Linie Gewichtungen verschiebt oder neu fokussiert und Wahrnehmungsstrukturen sowie die Konstruktion von Bedeutungszusammenhängen hinterfragt. Oft entstehen begehbare Raumzeichnungen oder Landschaften – Scapes –, in denen sich Objekte und Zeichnungen gegenseitig aufgreifen, befragen und vom tatsächlichen Raum in Räume des Möglichen fortführen. Die einzelnen Objekte sind dabei Agierende, die in unterschiedlichen Konstellationen unterschiedliche Rollen einnehmen. Die Betrachtenden werden in diesem ständigen Perspektivwechsel Teil eines Übersetzungsprozesses, der sich zwischen unterschiedlichen Medien und ihren Sprachen aufspannt.

Informationen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.30 bis 17 Uhr, Sonntag 13 bis 17 Uhr
Galerie im Schlosspavillon Schloßstraße 1, 85737 Ismaning
Pressekontakt: Rasmus Kleine, schlosspavillon@ismaning.de

 

Nina Annabelle Märkl: Modular Scapes, 2022/23
Installationsansicht, Tusche auf Papier, Magnete, Aluminium gefaltet, Objekte aus Modelliermasse, Draht und Sprayfarbe
Foto: Erich Spahn, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024

Bildnachweis Titelbild (Schlosspavillon) : Robert Sprang

Zur korrekten technischen und funktionellen Bereitstellung dieses Informationsangebots verwenden wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem von Ihnen verwendeten Gerät gespeichert werden. Rechtsgrundlage für die Speicherung von Informationen sowie die Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies ist § 25 TTDSG. Die Verwendung funktionaler Cookies ist freiwillig. Wenn diese Cookies blockiert werden, ist die Bereitstellung bestimmter Funktionen ggf. nicht in vollem Umfang möglich. Technisch notwendige Cookies sind nur für die jeweils aktuelle Sitzung gültig und werden automatisch gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und verarbeitet: - Cookie-Einwilligungsstatus des Benutzers Ggf. verwenden wir nach Erteilung der Einwilligung Cookies zur Analyse des Surfverhaltens der Nutzerinnen und Nutzer dieses Internetangebots. Weitere Informationen finden Sie unter www.schlosspavillon-ismaning.de/datenschutz. Weitere Einstellungen Zustimmen Ablehnen

Yotube

Auf unserer Webseite sind Videos der externen Videoplattform YouTube eingebunden. Standardmäßig werden dabei lediglich deaktivierte Bilder des YouTube-Kanals eingebettet, die keine automatisierte Verbindung mit den Servern von YouTube herstellen. Damit erhält der Betreiber beim Aufruf der Webseiten keine Daten vom Benutzer. Sie können selbst entscheiden, ob die YouTube-Videos aktiviert werden sollen. Erst wenn Sie das Abspielen der Videos mit Klick auf „Dauerhafte Aktivierung“ freigeben, erteilen Sie die Einwilligung, dass die dafür erforderlichen Daten (unter anderem die Internetadresse der aktuellen Seite sowie Ihre IP-Adresse) an den Betreiber übermittelt werden. Um die von Ihnen gewünschte Einstellung zu speichern, wird von uns ein Cookie gesetzt, das die Parameter abspeichert. Beim Setzen dieser Cookies werden von uns allerdings keine personenbezogenen Daten gespeichert, sie enthalten lediglich anonymisierte Daten zur Anpassung des Browsers. Anschließend sind die Videos aktiv und können vom Nutzer abgespielt werden. Möchten Sie das automatische Laden der YouTube-Videos wieder deaktivieren, können Sie unter dem Datenschutz-Symbol das Häkchen für die Zustimmung wieder entfernen. Damit werden auch die Einstellungen des Cookies aktualisiert. YouTube ist ein Angebot von YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA, einem Tochterunternehmen von Google LLC., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenverarbeitung (auch außerhalb der Europäischen Union und außerhalb der USA) sowie Informationen zu Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre erhalten Sie in der Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten unter anderem in den USA.