Galerie im Schlosspavillon

Seit 1982 ist die Galerie im Schlosspavillon in Ismaning ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Kunstfreunde. Der Schlosspavillon ist eines der wertvollsten historischen Gebäude in Ismaning. Er liegt im romantischen Schlosspark, der sich mit dem Schlossmuseum und dem Kallmann-Museum vom reinen Erholungspark zum Ismaninger Kunst- und Museumsareal entwickelt hat.

Das abwechslungsreiche Ausstellungsprogramm der Galerie umfasst vor allem Malerei, Grafik, Skulpturen und Installationen von zeitgenössischen Künstlern. Auch Werke von Künstlern und Künstlerinnen des zwanzigsten Jahrhunderts werden – wenn auch seltener – gezeigt.

Jährlich finden sechs bis sieben Ausstellungen statt, die meist Verkaufsausstellungen sind. Die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler trifft Gisela Hesse. Die entscheidenden Kriterien für eine Ausstellung im Schlosspavillon sind Qualität und Professionalität.

Die Galerie ist eine Einrichtung der Gemeinde Ismaning.

Geschichte und Gebäude:

Der Ismaninger Schlosspavillon wurde um 1730 als barockes Lustschlösschen für den Freisinger Fürstbischof Johann Theodor gebaut. Er ist wahrscheinlich eine Arbeit von François de Cuvilliés, dem Erbauer des Cuvilliés-Theaters in München. Im neunzehnten Jahrhundert wurde das Gebäude von Jean Baptiste Métivier im Stile des Klassizismus verändert und von dem damaligen Besitzer, dem Herzog von Leuchtenberg, als Billardsalon genutzt. Zwischen 1950 und 1975 diente der Pavillon der evangelischen Gemeinde als Kirchenraum. 1981 bis 1982 wurde er renoviert und unterkellert.
Der Bau besteht aus einem achteckigen Mittelsaal und zwei rechteckigen Seitenflügeln. Im Giebel über dem Eingang steht der lateinische Satz von Horaz: „BEATUS ILLE, QUI PROKUL NEGOTIIS.“ („Glücklich jener, der fern von den Geschäften“)

Aktuelle Ausstellung:

Ronny Cameron – Fotomontagen und Malerei
13. September bis 3. November 2019
Vernissage 13. September um 19 Uhr

Der Künstler Ronny Cameron stammt aus Glasgow und lebt seit 1972 in Deutschland. Er studierte am Carlisle College of Art und am Brighton College of Art Kunst. Nach einem erfolgreichen Start in der Münchner Kunstszene, u.a. mit Ausstellungen in der Lothringerstraße und im Kunstforum Maximilianstraße beendete er 1984 seine künstlerische Laufbahn. Zu dieser Zeit war sein künstlerischer Ansatz
rein konzeptuell, Ästhetik und Emotionales spielten in seinem Werk keine Rolle.
Im Jahr 2014, nach 30 Jahren kreativer Abstinenz, fand Ronny Cameron zur Kunst zurück. Es begann eine neue, sehr intensive Schaffensphase, die bis heute anhält. Schon bald nahm der Künstler wieder aktiv am Ausstellungsgeschehen teil, seine Arbeiten wurden in ganz Deutschland und in Österreich gezeigt.

Im Gegensatz zu seiner konzeptuellen Frühphase steht heute der Mensch im Mittelpunkt seines Schaffens. Ronny Cameron befasst sich in seinen Bildern mit dem menschlichen Körper und mit Szenen und Gefühlen aus seinem Leben. Das sind Emotionen, wie Einsamkeit, Erotik und die Beziehung zwischen Mann und Frau. Am Anfang seines künstlerischen Neubeginns im Jahr 2014 widmete sich der Künstler realistischer Acrylmalerei. Dann ab 2017 ließ er sich von Fotografien inspirieren, die er entweder selbst aufgenommen oder auch in Zeitschriften gefunden hatte. Er fing an, diese Bilder im Computer zu bearbeiten, zu Fotokopieren und bei diesem Prozess Schritt für Schritt zu verändern. In diesen neu geschaffenen Bildmontagen verbindet der Künstler kräftige, ungewöhnliche Farben mit abstrahierten, figurativen Elementen zu komplexen Kompositionen, deren Bildinhalte oft mehrdeutig und nicht auf den ersten Blick zu entschlüsseln sind. Zum einen fand Ronny Cameron mit dieser Technik für sich eine neue Ausdrucksform, zum anderen dienen seine Fotomontagen auch als Inspiration für seine Acrylmalerei.

Info:
Vernissage:
Freitag, den 13. September um 19 Uhr, Ronny Cameron ist anwesend
Begrüßung und Einführung: Gisela Hesse, Kuratorin der Galerie
Ausstellungsdauer: 13. September bis 3. November 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.30 bis 17 Uhr,
Sonntag 13 bis 17 Uhr
Adresse: Galerie im Schlosspavillon, Schloßstraße 1, 85737 Ismaning,
Tel.: +49 89 966852,
Mail: giselahessegalerie@online.de

Einladung zur Veranstaltung

Impressionen
The Germans Will Put Some Fat on You (Fotomontage, 2019)
Mirror, Mirror on the Wall (Fotomontage auf Leinwand, 2018)
Silver Lining (Acryl auf Leinwand und Collage, 2017)

Öffnungszeiten während der Ausstellungen:

Dienstag bis Samstag von 14.30 bis 17.00 Uhr
Sonntag 13:00 bis 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung.

Adresse:

Galerie im Schlosspavillon
Schloßstraße 1
85737 Ismaning

Karte anzeigen >

Telefon / Kontakt: + 49 89 966852

Mail: info@galerie-schlosspavillon.de

Die Galerie führt Gisela Hesse