Galerie im Schlosspavillon

Seit 1982 ist die Galerie im Schlosspavillon in Ismaning ein beliebter Treffpunkt für Künstler und Kunstfreunde. Der Schlosspavillon ist eines der wertvollsten historischen Gebäude in Ismaning. Er liegt im romantischen Schlosspark, der sich mit dem Schlossmuseum und dem Kallmann-Museum vom reinen Erholungspark zum Ismaninger Kunst- und Museumsareal entwickelt hat.

Das abwechslungsreiche Ausstellungsprogramm der Galerie umfasst vor allem Malerei, Grafik, Skulpturen und Installationen von zeitgenössischen Künstlern. Auch Werke von Künstlern und Künstlerinnen des zwanzigsten Jahrhunderts werden – wenn auch seltener – gezeigt.

Jährlich finden sechs bis sieben Ausstellungen statt, die meist Verkaufsausstellungen sind. Die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler trifft Gisela Hesse. Die entscheidenden Kriterien für eine Ausstellung im Schlosspavillon sind Qualität und Professionalität.

Die Galerie ist eine Einrichtung der Gemeinde Ismaning.

Geschichte und Gebäude:

Der Ismaninger Schlosspavillon wurde um 1730 als barockes Lustschlösschen für den Freisinger Fürstbischof Johann Theodor gebaut. Er ist wahrscheinlich eine Arbeit von François de Cuvilliés, dem Erbauer des Cuvilliés-Theaters in München. Im neunzehnten Jahrhundert wurde das Gebäude von Jean Baptiste Métivier im Stile des Klassizismus verändert und von dem damaligen Besitzer, dem Herzog von Leuchtenberg, als Billardsalon genutzt. Zwischen 1950 und 1975 diente der Pavillon der evangelischen Gemeinde als Kirchenraum. 1981 bis 1982 wurde er renoviert und unterkellert.
Der Bau besteht aus einem achteckigen Mittelsaal und zwei rechteckigen Seitenflügeln. Im Giebel über dem Eingang steht der lateinische Satz von Horaz: „BEATUS ILLE, QUI PROKUL NEGOTIIS.“ („Glücklich jener, der fern von den Geschäften“)

Aktuelles

Galerie im Schlosspavillon Ismaning                                                                           

Einladung zum Gespräch mit dem Künstler Manfred Popp
Sonntag, den 30.6. von 13.30 Uhr
bis 17 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung mit Zeichnungen und Collagen von Manfred Popp kommt der Künstler am Sonntagnachmittag zum Gespräch mit den Besuchern in die Galerie im Schlosspavillon. So bietet sich die Gelegenheit für Kunstfreunde mit Manfred Popp über seine Arbeiten zu sprechen.

Manfred Popps Zeichnungen sind von großer künstlerischer Ausdruckskraft
und beeindruckender handwerklicher Qualität. Aus einem Geflecht von hauchfeinen Strichen und kraftvollen Schraffuren entwickelt Manfred Popp seinen gezeichneten Kosmos. Das rhythmisch bewegte Lineament lässt an Naturformen denken und weckt Assoziationen an wuchernde Pflanzenstrukturen, Gesteinsformationen, phantastische Lebewesen oder erdachte Landschaftsräume. Mit großformatigen Zeichnungen, die als Papierbanner an den Wänden und der Decke im zentralen Ausstellungsraum hängen, geht der Künstler über die übliche Präsentation von Zeichnungen hinaus.

Der gebürtige Münchner Manfred Popp ist freischaffender Künstler, Illustrator und Grafiker. Er lebte drei Jahre in Amsterdam und lehrte dort an der internationalen Kunstschule FAS. 1968 kehrte er nach München zurück und stellt seither regelmäßig aus. Seine wichtigsten Ausstellungen fanden in München, Augsburg, Kiel, Amsterdam, Venedig, Haifa und Tel Aviv statt.

Info:
Ausstellungsdauer:
bis 14. Juli 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.30 bis 17 Uhr, seit Juni 2019 ist sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet.
Adresse: Galerie im Schlosspavillon, Schloßstraße 1, 85737 Ismaning,
Tel.: +49 89 966852
Mail: giselahessegalerie@online.de

Der Eintritt zum Künstlergespräch ist frei.

Aktuelle Ausstellung:

Schwarz auf Weiß – Zeichnungen und Collagen von  Manfred Popp
17. Mai bis 14. Juli 2019

Manfred Popps Zeichnungen sind von großer künstlerischer Ausdruckskraft
und beeindruckender handwerklicher Qualität. Aus einem Geflecht von hauchfeinen Strichen und kraftvollen Schraffuren, die von den zartesten Grautönen bis zum satten Schwarz gehen, entwickelt Manfred Popp seinen gezeichneten Kosmos. Feine einsprengte Farbelemente bereichern seine freien Abstraktionen. Das rhythmisch bewegte Lineament lässt an Naturformen denken und weckt Assoziationen an wuchernde Pflanzenstrukturen, kantigen Gesteinsformationen, phantastische Lebe- wesen oder erdachte Landschaftsräume. „Seismografen der Erinnerung“ nennt der Künstler ein sieben Meter langes, mit Zeichnungen bedecktes Papierbanner. Es wurde speziell für diese Ausstellung geschaffen und überspammt den zentralen Raum der Galerie. Collagen, in denen sich Fragmente seiner Entwürfe und zerschnittene Papierschablonen zu einer neuen, oft rätselhaften Bildwelt verbinden, ergänzen die Ausstellung.
Die Galerie im Schlosspavillon zeigte zum ersten Mal im Jahr 1986 eine umfassende Werkschau Manfred Popps. Damals standen farbintensive Acrylbilder, oft in Kombination mit collagierten Elementen im Mittelpunkt seines Schaffens.

Heute bevorzugt der Künstler die leisen Töne. Reduziert auf die Kraft der Linie hat Manfred Popp mit seiner Art der Zeichnung eine unverwechselbare Handschrift entwickelt, die dem Betrachten Raum gibt für eigene Träume und Phantasien.

Der gebürtige Münchner Manfred Popp ist freischaffender Künstler, Illustrator und Grafiker. Er hat an der Akademie für das grafische Gewerbe in München studiert. Er lebte drei Jahre in Amsterdam und lehrte dort an der internationalen Kunstschule FAS. Zurückgekehrt nach München arbeitet Manfred Popp bis heute als frei schaffender Grafiker und Künstler. Zusätzlich zur freien Arbeit war er viele Jahre als Dozent an der Münchner Fachhochschule für Kommunikationsdesign tätig. Seine wichtigsten Ausstellungen fanden in München, Augsburg, Kiel, Amsterdam, Venedig, Haifa und Tel Aviv statt.

Info:
Vernissage:
Freitag, den 17.Mai um 19 Uhr, Manfred Popp ist anwesend
Begrüßung und Einführung: Gisela Hesse, Kuratorin der Galerie
Ausstellungsdauer: 17. Mai bis 14. Juli 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14.30 bis 17 Uhr
Adresse: Galerie im Schlosspavillon, Schloßstraße 1, 85737 Ismaning
Tel.: +49 89 966852
Mail: giselahessegalerie@online.de

Einladung zur Veranstaltung

Impressionen

Öffnungszeiten während der Ausstellungen:

Dienstag bis Sonntag von 14.30 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Adresse:

Galerie im Schlosspavillon
Schloßstraße 1
85737 Ismaning

Karte anzeigen >

Telefon / Kontakt: + 49 89 966852

Mail: info@galerie-schlosspavillon.de

Die Galerie führt Gisela Hesse